Tauchcomputer

 

Die Funktion

  • Die heutigen Tauchcomputer vereinen zum Teil alle visuellen Anzeigen der zum tauchen nötigen Daten und können noch mehr. Nach dem Tauchgang lassen sich frühere Tauchgänge abrufen, er warnt davor wann der Taucher wieder ein Flugzeug besteigen darf, und beamt alle Daten auf den Heimcomputer welche dann mittels einer Software das Logbuch ergänzen.

Das Material

  • Kunstoffhülle

Der Kauf

  • Es lohnt sich mehrere Tauchgänge mit ausgeliehenen Instrumenten zu tätigen, bevor man sich für ein analoges oder digitales (Computer) Gerät entscheidet. Lassen Sie sich beraten.

Die Pflege

  • Das wichtigste am Tauchcomputer ist die Batterie. Die meisten Modelle verfügen über eine Spannungsanzeige. Sollte sich die Anzeige dem Limit nähern Stromquell auf jeden Fall vor dem Tauchgang austauschen, wenn nötig beim Fachhändler.Tauscht man die Batterie selber aus sollten das Batteriefach von Sand und Salzresten gereinigt werden. Es lohnt sich auch den O-Ring (Dichtungsring) leicht einzufetten oder wenn nötig auszutauschen. Eine wichtige Fehlerquelle sind die Kontakte mit denen sich der Rechner, bei der Berührung mit Wasser, aktiviert. Die Kontakte sollten fett- und schmutzfrei sein. Notfalls mit einem Radiergummi oder einer dünnen Spülmittel-Lösung nachhelfen.

  zurück